Kalender

 

August 2018 – Januar 2019

Aug
17
Fr
Traditionelles Sommertreffen
Aug 17 @ 19:00 – 22:00

Wir möchten Sie auch in diesem Jahr zu unserem Sommertreffen einladen, das mittlerweile schon Tradition hat. Damit wir wissen, für wieviele Personen wir reservieren müssen, bitten wir Sie um eine Anmeldung bis zum 15. August per E-Mail (info@dighannover.de) oder Telefon (0511-6476872).

Wir freuen uns auf einen netten und hoffentlich sommerlichen Abend mit Ihnen.

 

Okt
19
Fr
Indische Hochzeit – Glanz und Tradition
Okt 19 @ 19:00 – 21:00

 

Vortrag von Sanya Kalani, Hannover

Die Vielfalt an kulturellen Bräuchen ist groß. Wer einmal eine indische Hochzeit gesehen hat, weiß, dass das Einhalten gewisser Regeln und Rituale dort wichtig ist.

Von Januar bis Februar herrscht in Indien Hochzeitssaison und wer bei einer Hochzeit lediglich an eine schlichte Zeremonie und eine anschließende Hochzeitsreise denkt, der hat noch nie einer Hindu-Hochzeit beigewohnt. Die Heirat gilt für Inder als Höhepunkt des Lebens und soziales Ereignis der besonderen Art, so dass Zeremonie und Feier gar nicht aufwendig und prunkvoll genug ausfallen können. Es ist daher nicht verwunderlich, dass eine indische Hochzeit durchaus mehrere Tage in Anspruch nehmen kann.

Die indische Hochzeit läuft bis heute sehr traditionell ab und die Großzahl der Hochzeitsbräuche stammt aus dem Hinduismus. Dort gilt die Ehe als heiliges Sakrament, das zwei Menschen zu einer Person werden lässt.

Bei einer indischen Hochzeit geht es jedoch nicht nur darum, dass Braut und Bräutigam sich das Ja-Wort geben, sondern sie bietet auch eine vorzügliche Gelegenheit, den Wohlstand der Brautfamilie öffentlich vorzuführen, die laut Tradition die Trauung und das anschließende Fest auszurichten hat.

Von aufwendig hergestellten Hochzeitskarten, die persönlich an die 300 bis 1.000 Gäste überreicht werden bis hin zur Körperbemalung der Frau mit Hennapaste wird jedes Detail genau geplant. Trotz Lockerung der Ehegesetze ist es in Indien bis heute nicht unüblich, dass Braut und Bräutigam sich erst an dem Tag kennenlernen, an dem sie heiraten. Ein weiterer Hochzeitsbrauch sieht vor, dass die Braut eine Mitgift in die Ehe einbringt, mit der man den Bräutigam beschenkt. Für die indische Hochzeit wird der günstigste Zeitpunkt für die Trauung nach den Horoskopen von Braut und Bräutigam berechnet.
 

Sanya Kalani kommt aus Indien und ist seit 2012 in Deutschland. Sie ist 28 Jahre alt, Ingenieurin und zur Zeit als Teamleiterin bei WABCO GmbH tätig. Sie betreut dort das Thema „Diagnose für den Automobil-Raum“.  Sie hat schon über 50 Hochzeiten in Indien erlebt und möchte gerne ihre Erfahrungen mit Ihnen teilen. Wenn Sie neugierig darauf geworden sind‚ freuen wir uns auf Ihren Besuch. 

 
 
Nov
9
Fr
DIWALI LICHTFEST
Nov 9 @ 18:30 – 22:30
Nov
30
Fr
Nagaland (Nordost-Indien) im Spiegel der Literatur von Easterine Kire
Nov 30 @ 19:00 – 21:00

 

 

 

 

 

 

Vortrag von Dr. Hans Jürgen von Lengerke

Das an Myanmar (Burma) angrenzende, im nordöstlichen Randgebiet der Indischen Union gelegene Nagaland hat im letzten Jahrhundert einschneidende politische und gesellschaftliche Veränderungen erlebt. Die mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin Easterine Kire aus Nagaland befasst sich in Gedichten, Essays, Kurzgeschichten und Romanen intensiv mit der konfliktreichen Entwicklung ihrer Heimat. Darüber hinaus widmet sie sich der Bewahrung mündlich überlieferter Mythen und Märchen, die lange vor der Christianisierung der Nagas entstanden sind.

Jan
25
Fr
Indischer Filmabend
Jan 25 @ 19:00 – 21:15

Querfeldein durch Indien (2009, 93 min., in Deutsch),
Regie: Dev Benegal

mit Mohammed Faizal, Abhay Deol, Satish Kaushik,
Tannishtha Chatterjee

Vishnu träumt von der großen, weiten Welt und vom Abenteuer fernab des Haarölgeschäfts, das sein Vater betreibt und in das er einmal einsteigen soll. Ein alter Lastwagen wird für Vishnu zum Ticket in die Freiheit. Als er gefragt wird, den schrottreifen Chevy durch die Wüste an die Küste zu fahren, wo er in einem Automuseum ausgestellt werden soll, beginnt für Vishnu ein Abenteuer, das sein Leben verändern wird. Auf den ersten Kilometern durch das unwegsame Gelände zeigt sich, dass Vishnu nicht nur in einem ausgesprochen klapperigen Vehikel unterwegs ist, sondern dass der Lastwagen offenbar eine interessante Geschichte hat.
In seinen besseren Tagen diente er als mobiles Kino und es stellt sich heraus, dass die Projektoren immer noch funktionieren. Auf seiner Reise gabelt Vishnu nach und nach einen jungen Ausreißer, einen redseligen Entertainer und eine Nomadin auf. Ein altes Auto voller Reisender, die ihr Glück in der Ferne suchen – das klingt romantisch, doch der Wüstentrip entwickelt sich zu einer echten Abenteuerreise. Gilt es doch den richtigen Weg und die nächste Wasserstelle zu finden, den zähen, aber dennoch schwächelnden Oldtimer am Laufen, zwielichtige Wasserdealer in Schach und korrupte Polizisten bei Laune zu halten.
Doch der Schlüssel zum Glück findet sich auf der Ladepritsche des LKWs. Dort sind zwei steinalte Projektoren festgezurrt samt einer wilden Filmauswahl, die nicht ohne Einfluss auf den Reiseverlauf ist. Ist der Film, den Vishnu nachts vorführt, toll, wird es der nächste Tag auch, ist er langweilig, blicken die Reisenden am folgenden Tag dem Tod in der indischen Wildnis ins Auge. Am Ende der Reise werden Vishnu und seine Begleiter wie verwandelt sein.

 

Powered by WordPress | Designed by: Best SUV | Thanks to Toyota SUV, Ford SUV and Best Truck